Warum Ihre nächste Reise nach Malaysia gehen sollte


Zugegeben Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysia´s, war nicht die Liebe auf den ersten Blick und als Traumstadt möchte ich diese auch nicht bezeichnen, aber ich verrate Ihnen, warum Ihre nächste Reise trotzdem nach Malaysia gehen sollte!

Fernab von der pulsierenden Metropole wird es ruhiger und das Land entpuppt sich als ein Naturparadies für Dschungelabenteurer und Strandliebhaber. Es muss nicht immer Thailand sein. Das beliebteste Reiseziel der Deutschen in Südostasien hat einen schwer unterschätzten Nachbarn.

Die Trumpfkarte West-Malaysias ist das Völkergemisch. Das Land ist als tolerante, multikulturelle Gesellschaft auferstanden, was das Nebeneinander von Moscheen, christlichen Kirchen, chinesischen und hinduistischen Tempeln in vielen Städten verdeutlicht.

Der Reichtum an diesen bunten Kulturen, Religionen und vor allem der vielfältigen lokalen Küche macht dieses Land zu etwas ganz Besonderen. Nicht umsonst wirbt die Tourismusbranche mit dem Titel “Truly Asia“.
 
 
Reise nach Malaysia
 
 

Unterwegs in Malaysia

Dieses Land ist wunderbar einfach zu bereisen und es gibt eine gute, ausgebaute Infrastruktur. Wer mit dem Bus unterwegs ist, fährt auf jeden Fall entspannter als bei uns. Eine Reihe besteht aus drei Sitzen, d.h. mehr Platz und auch mehr Beinfreiheit. Nur sollte man sich warm einpacken, da die Klimaanlagen auf Hochtouren laufen. Klingt komisch, ich verstehe es bis heute auch nicht. 🙂

Wer etwas individueller reisen und den Trubel vermeiden möchte, kann sich ein Mietauto leihen und quer durch das Land fahren. Nur auf den Linksverkehr Acht geben, der ist gewöhnungsbedürftig.

Die günstigen Flugverbindungen im Land machen es aber auch möglich relativ schnell von A nach B zu gelangen, ohne großen Organisationsaufwand.

Das ist zum Beispiel von Vorteil, wenn man sich die Hauptstadt anschauen und anschließend weiter auf eine Insel fliegen möchte. Diese Airlines haben super Angebote: Air Asia oder Malindo Air.

Die Halbinsel gilt als sicheres Reiseziel (wenn auch die Gegend Johor Bahru ausgenommen). Hilfreich ist die Seite des Auswärtigen Amtes, die Sie stets auf dem neuesten Stand hält.
 
 

Die Malaien

Die Malaien sind herzlich, tolerant und immer hilfsbereit. Sie sind stolz auf ihre Kultur, ihre Tradition, ihre Küche und ein Lächeln ist ein Zeichen der Gastfreundschaft. Hier wird man mit offenen Armen begrüßt.

Das Land ist noch nicht zu sehr eingerichtet auf den Tourismus, Kinder betteln nicht um Geld und man ist näher am Alltagsleben der Einheimischen.

In meinem Artikel Urlaub im muslimischen Malaysia gehe ich genauer auf die Religion ein!
 
 
Malaien
 
 

Doch viele stellen sich die Frage, ob Malaysia das richtige Reiseziel ist.

Dieses Land besitzt ein großes Angebot an abwechslungsreichen Aktivitäten. Die Sonnenhungrigen dürfen auf den Inseln entspannen und sich in die Unterwasserwelt stürzen, die Aktiven dürfen durch den ältesten Regenwald Malaysias trekken, aber auch Kulturliebhaber kommen in den Städten auf ihre Kosten.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass das Land alles zu bieten hat, was man sich für eine unvergessliche Reise wünscht. Die Auswahl der Orte hängt stark von den eigenen Interessen ab.

Deshalb gehen wir etwas genauer darauf ein.

Sie wandern gern? Dann finden Ihre Wanderschuhe Einsatz in den Cameron Highlands. Dunkelgrüne Hügellandschaften und Teeplantagen so weit das Auge reicht. Die Aussicht ist endlos und man kann diese sehr gut bei einer Tasse Tee genießen. Unzählige Wanderwege erwarten Sie hier.
 
 
// Hotels in den Cameron Highlands
 
 
Cameron Highlands
 
 
Oder möchten Sie lieber den Dschungel im Nationalpark Taman Negara erkunden? Dieser Park umfasst 4300 km2 schattigen, feuchten, undurchdringlichen Dschungel. Er ist mit über 120 Millionen Jahren der älteste Regenwald der Erde. Die Flora und Fauna ist unglaublich beeindruckend und es ist ein wahres Erlebnis, wenn auch ein schwitziges.
 
 
// Resort direkt im Regenwald
 
 
Nationalpark Taman Negara
 
 
Strandliebhaber sollten die tropischen Inseln und die farbenfrohe Unterwasserwelt entdecken. Es gibt größere und kleinere Inseln an der Ost- und Westküste, die es zu erkunden gibt, z.B. Pulau Tioman, Pulau Perhentian oder Pulau Langkawi – um nur eine kleine Auswahl zu nennen.
 
 
Reise nach Malaysia
 
 
Letztere Insel bietet atemberaubende Natur, nicht nur wegen den ca. 100 umliegenden Inseln im Nordwesten Malaysias. Dieses tropische Paradies zählt unter den europäischen Urlaubern noch als Geheimtipp. Es gibt viel zu entdecken – über Langkawi lesen Sie hier mehr.

Auf der Insel Penang in Georgetown erfahren Sie auf engen Raum, wie das Leben der Einheimischen zwischen Kirchen, Tempeln und dem Ruf des Muezzins von der benachbarten Moschee genau aussieht. Das Zentrum besteht aus Little India, einem ursprünglichen Chinatown und dem Kolonialviertel. Hier lebt jeder friedlich seine eigene Religion.
 
 
// Hotels in Georgetown Mein Tipp: Spices Hotel
 
 
Die Insel hat aber noch mehr Vorzüge – in Georgetown trifft Tradition auf Straßenkunst. Und es macht Spaß, die unzähligen Kunstwerke in den Gassen der Stadt zu entdecken. Penang steht ebenso als Synonym für gutes Essen und wird als Food Heaven bezeichnet.
 
 
Insel Penang in Malaysia
 
 
Kultur erleben kann man in Melaka. Eine sehr schöne Kolonialstadt, die sogar 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde (die Altstadt von Malacca). Der jahrhundertealte Knotenpunkt für den Handel zwischen Ost und West ist bekannt für seine reich verzierten Gebäude, Kirchen und Festungen.
 
 
// Hotels in Melaka
 
 
Die Straße von Malacca diente vor mehreren tausend Jahren als Tor zur westlichen Welt. Diese geografische Lage machte das Land zu einem interessanten Ort für internationale Handelsaktivitäten, deshalb haben sich schon vor den Koloniemächten viele Chinesen angesiedelt.

Und dann gibt es noch die pulsierende Hauptstadt Kuala Lumpur, die wirklich ein paar kulturelle Highlights vorweisen kann. Zum Beispiel das Wahrzeichen der Petronas Towers (das Gebäude mit den Zwillingstürmen war bis 2004 das höchste Gebäude der Welt), ebenfalls lohnenswert ist Chinatown mit dem alten Centralmarket und das Sultan Abdul Samad Gebäude.

Ein Besuch der weltbekannten Batu Höhlen (Batu Caves), etwa 16 Kilometer nördlich von Kuala Lumpur gelegen, sollte auf keinen Fall fehlen. Und einen tollen Ausblick über die Stadt bietet die Heli Lounge Bar, ein umgebauter Helikopter-Landeplatz!
 
 
// Hotels in Kuala Lumpur
 
 
Reise nach Malaysia
 
 
Es gibt viele Highlights in Malaysia, die Ihren Urlaub unvergesslich machen und die Auswahl der Routenplanung fällt alles andere als leicht.

Wer etwas Zeit mitbringt und das Land individuell bereisen möchte, für den bieten einige Reiseveranstalter sogenannte Reisebausteine mit verschiedenen Zielen an. Ich helfe Ihnen natürlich auch sehr gern, Ihren Urlaub zu planen. Verbinden Sie Ihre Rundreise auf jedenfall mit einem Badeurlaub auf Langkawi!
 
 

Ein weiterer wichtiger Punkt: Das Essen

Nirgendwo sonst offenbart die Küche solch eine Vielfältigkeit. Die Verschmelzung der Kulturen spiegelt sich im köstlichen Essen wieder.
 
 
Malaiische Küche
 
 
An unzähligen Straßenständen kann man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an der Vielseitigkeit der Küche erfreuen.

Es gibt das berühmte Sprichwort cook it, peel it or leave it. Das heißt nichts anderes, als das man alles was gekocht ist essen kann, sich zum Beispiel Früchte schält oder einfach die Finger davon lässt, wenn man unsicher ist.

Mein Magen kommt sehr gut mit allem zurecht, obwohl ich mich anfangs natürlich auch an bestimmte Gewürze gewöhnen musste. Ab und zu sorgt die indische Küche für etwas Bauchgrummeln, aber es ist zu lecker um darauf zu verzichten.

Kühle Getränke mit Eiswürfel kann man hier auch ganz unbesorgt trinken. Diese werden nämlich immer geliefert.

Ein typisches Restaurant besteht aus Plastikstühlen, farbenfrohen verschmutzten Tischdecken und Plastikgeschirr. Den Einheimischen ist das Äußere des Lokals im Grunde unwichtig. Sie wirken meist etwas kantinenhaft, doch über die Qualität des Essens sagt das nichts aus. Ich schaue immer danach ob das Restaurant gut besucht ist, dann werden auch zu 96% frische Zutaten verwendet, weil der Durchlauf einfach höher ist.
 
 
Malaiisches Restaurant
 
 
Das Lieblingsgericht der Malaien ist das Nasi Lemak, was man an fast jeder Ecke für 2 malaysische Ringgit finden kann. Hier kommt ein bunter Mix auf einen Teller zusammen. Hauptbestandteil ist die scharf, gewürzte Chilisoße (Sambal), dazu ein hartgekochtes Ei, Gurke, kleine getrocknete Sardellen (Ikan bilis) und geröstete Erdnüsse. Serviert natürlich mit Reis (meistens in Kokosmilch getränkt).

Besonders lohnenswert sind die Nachtmärkte – allein wenn die verschiedenen exotischen Gerüche in die Nase steigen, die angebotenen Früchte Lust zum Probieren machen oder der asiatische bunte Trubel dazu verführt nicht die Finger von den Leckereien zu lassen.. und das für wenig Geld.
 
 

West- und Ostmalaysia

Um nicht für Verwirrung zu sorgen, ich spreche zwar von Malaysia, aber eigentlich besteht das Land aus zwei getrennten Landesteilen. West-Malaysia (wo auch die Hauptstadt Kuala Lumpur liegt) befindet sich auf der Malaiischen Halbinsel, von der ich hier schreibe. Begrenzt wird diese Halbinsel im Norden von Thailand und im Süden von Singapur.

Es gibt aber noch Ost-Malaysia, wo sich ein großer Teil des Tourismus auf die beiden Bundesstaaten Sabah und Sarawak auf der Insel Borneo konzentriert, die im Zentrum des gesamten Malaiischen Archipels liegt.

Man findet dort noch wahre Naturparadiese. Abgelegene Strände, eine farbenfrohe Unterwasserwelt, Regenwald, mit 4.100m den höchsten Berg Südostasiens (Mount Kinabalu), aber auch die Tierwelt ist nicht zu unterschätzen. Viele der indigenen Stämme, z.B. die Orang Asli, leben immer noch in ihrer natürlichen Umgebung und behalten ihren ruhigen, nicht auf Konsum ausgerichteten, Lebensstil.

Leider hatte ich noch nicht die Gelegenheit diesen Teil zu bereisen, jedoch kribbelt es schon wenn ich nur darüber schreibe. Borneo steht also auf meiner Must-See Liste weit oben! Denn dort eröffnet sich eine ganz neue Welt.
 
 

Fazit

Was macht die Schönheit dieses Landes für mich aus? Das Zusammenleben der vollkommen unterschiedlichen Ethnien im Land fasziniert mich, ebenso die verschiedensten Landschaften, das Leben auf der Insel und die Menschen.

Im Gegensatz zu Bali oder Thailand wirkt die Freundlichkeit noch echt. Hier wird man gefragt, wie es einem gefällt, weil sie vielleicht auch unsicher sind und ihr Selbstvertrauen zum Land stärken wollen.

Die Thailänder allerdings brauchen keine Bestätigung mehr, die Liebe zur Nation spricht nahezu aus jeden Bürger und man wird fast immer mit einem Hintergedanken irgendwas verkaufen zu wollen, angesprochen. Aber natürlich ist jede Reise subjektiv.
 
 
Hier habe ich nochmal 10 Gründe zusammengefasst, warum Sie dieses Land unbedingt besuchen sollten:

– Unberührte Natur.
– Die richtige Mischung aus Erholungs- und Bildungsreise.
– Älteste Regenwälder der Welt.
– Traumhafte Sandstrände.
– Kulturelle Vielfalt.
– Freundliche, hilfsbereite Malaien.
– Koloniale Vergangenheit vermischt mit Wolkenkratzern.
– Wenig Massentourismus.
– Problemloses Reisen.
– Vielfältige Essenskultur.
 
 
Was hält Sie noch davon ab Ihre nächste Reise in ein Land voller Kontraste zu planen?
 
 


 
 
Langkawi Ausflüge
 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!