Koh Lipe – Tipps für einen Besuch auf der thailändischen Insel


Dieses Mal möchte ich Ihnen ein kleines Paradies ganz im Süden von Thailand vorstellen: Koh Lipe. Diese Insel eignet sich perfekt für einen Ausflug von Langkawi – nur knappe 2 Stunden mit der Fähre oder 1,5 h mit dem Speedboat. Hier gebe ich Ihnen ein paar Tipps für die kleine traumhafte Insel!
 
 

Allgemeines

Vor ein paar Jahren galt Koh Lipe noch als Geheimtipp, heute tummeln sich schon ganz schön viele Touristen und die kleine Insel kommt mit der großen Nachfrage kaum hinterher.

Es hat sich nicht nur unter den Urlaubern herum gesprochen, dass dieses kleine Paradies mit glasklarem Wasser und tollen Riffen Potenzial hat. Also dauerte es nicht lange, bis die Investoren kamen und die Dollar Zeichen aufleuchteten. Dennoch, Koh Lipe ist kein Vergleich zu Phuket oder Samui.
 
Koh Lipe - Tipps
 
Aber welches Paradies ist von schnellem Wachstum unbetroffen? Überall auf der Welt werden die sogenannten Geheimtipps früher oder später von Urlaubern mehr und mehr entdeckt. Auch von denen, die den großen Profit sehen. Der Tourismus boomt. Die Menschen reisen mehr, öfter und individueller als früher.

Die Einheimischen, genannt „Chao Leh“ (= Seezigeuner) wurden bei der Gründung des Nationalparks auf diese Insel „umgesiedelt“. Sie verdienen mittlerweile als Hotelangestellter, Shop-, Bar-, Restaurantbesitzer oder Bootsführer ihren Lebensunterhalt, aber das große Geld fließt woanders hin. Der ärmliche Lebensstil und der zunehmende Tourismus mit den Luxusresorts geben ein etwas widersprüchliches Bild ab.

Im Mittelpunkt steht die Laden- und Restaurantmeile der Insel: die „Walking Street“. Hier findet man alles was man braucht: Shops, Restaurants, Bars, Touristinformationen, Massagesalons, Wechselstuben und Geldautomaten.
 
Walking Street Koh Lipe
 
 
Koh Lipe ist klein, so dass man alles schnell zu Fuß ablaufen kann. Wer doch etwas mehr Gepäck hat, kann sich ein kleines Mopedtaxi nehmen.

Die sauberen Strände und das klare Meer sind die Gründe für den Tourismusboom, hoffen wir das die Einheimischen dies zu schätzen wissen und sich um ihre Umwelt bemühen. Denn die vielen Longtailboote, die die Touristen herumfahren, zerstören leider nach und nach auch die Korallen. Eine täglich begrenzte Anzahl an Booten für die Touren und mehr Rücksicht wäre zumindest ein kleiner Anfang.
 
 
Koh Lipe
 
Durch die enorme touristische Entwicklung und die große Nachfrage stiegen die Preise und sind für thailändische Verhältnisse sehr hoch. Jedoch bietet die kleine Insel, in der Provinz Satun, die besten Strände, die man in Thailand finden kann.

Die Insel gehört zwar zum Tarutao-Archipel, aber nicht zum gleichnamigen Naturschutzgebiet.

Hier kann man sich einfach mal Treiben lassen. Sonnenbaden, Strandspaziergänge, Massagen, Schnorcheln und gutes thailändisches Essen genießen. Dafür steht Koh Lipe. Noch.
 
 

Wetter & Reisezeit

Das Klima ist ähnlich wie auf Langkawi tropisch warm. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25 – 35 Grad tagsüber.

Das Wetter wird im wesentlichen bestimmt vom Südwestmonsun, der von Mitte Mai bis Oktober/November (Nebensaison) meist viel Regen und Wind bringt. Zu dieser Zeit schließen viele Hotels und Restaurants. Auch die Fähren fahren durch den hohen Wellengang nicht regelmäßig.

Weniger überlaufen ist es Mitte April bis Mitte Mai wenn es in die Nebensaison übergeht. Also die beste Reisezeit.
 
Sunrise Bucht
 
Hochsaison ist von Dezember bis März/April. Oft weht am Sunrise Beach teils starker Wind, der abends für kühlere Luft sorgt. Meiden würde ich allerdings die Zeit um Weihnachten und Silvester.

Die Insel an sich gilt als malariafrei, aber dennoch ist Mückenschutz angeraten. Fast alle Unterkünfte sind mit Moskitonetzen ausgestattet.
 
 

Anreise von Langkawi nach Koh Lipe

Man kommt in der Hochsaison von zwei verschiedenen Häfen auf die Insel. In der Nebensaison nur von Langkawi über Satun (Thailand). Das lohnt sich für einen 2 Tages Ausflug eher nicht, viele Hotels und Restaurants haben in dieser Zeit außerdem geschlossen.

Hinfahrt vom Fähranleger in Kuah nach Koh Lipe:
2x täglich in der Hochsaison von November bis 15. Mai 17
Abfahrt 9:30 Uhr und 14:30 Uhr

ab 16. Mai 17 – 30. Juni 17 nur 1x täglich um 9.30 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

Rückfahrt vom Bundhaya Speedboat, Koh Lipe nach Kuah:
2x täglich in der Hochsaison von November bis 15. Mai 17
Abfahrt 11 Uhr oder 16 Uhr (thailändischer Zeit)

ab 16. Mai 17 – 30. Juni 17 nur 1x täglich um 11 Uhr (thailändischer Zeit)

Dauer: ca. 2 Stunden
Preis pro Person: 105RM one way / Hin- und Zurück: 210RM

Webseite Tropicalcharters

ODER

Hinfahrt vom Telaga Harbour Terminal nach Koh Lipe:
2x täglich in der Hochsaison von November bis 7. Mai 17
Abfahrt 9:30 Uhr und 14:30 Uhr

ab 8. Mai 17 – 31. Mai 17 nur 1x täglich um 9.30 Uhr

Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten

Rückfahrt vom Satun Pakbara Speedboat, Koh Lipe zum Telaga Terminal:
2x täglich in der Hochsaison von November bis 07. Mai 17
Abfahrt 10.30 Uhr oder 16.30 Uhr (thailändischer Zeit)

ab 8. Mai 17 – 31. Mai 17 nur 1x täglich 14.30 Uhr (thailändischer Zeit)

Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten
Prei pro Person: 128RM one way / Hin- und Zurück: 248RM

Webseite Telaga Terminal
 
 
Es gibt keinen Pier auf Koh Lipe, Sie werden zwischen dem Strand und der Fähre von lokalen Longtail Booten rüber gefahren. Dieser Service ist im Ticketpreis inbegriffen.

Der Zeitunterschied zwischen Thailand und Malaysia beträgt 1 Stunde.

Es gibt jede Menge Touristeninformationen, wo Sie die Fährtickets kaufen können. Meist bieten das die Hotels/Unterkünfte in Langkawi sogar auch an. Oder Sie buchen die Tickets online.

Die Pässe werden vorher eingesammelt und man erhält das thailändische Einreiseformular zum Ausfüllen. Auf Koh Lipe bekommt man den Reispass am Immigration Office zurück, wo man sie dann abstempeln lässt (beim Bundhaya Resort). Die Wartezeit ist unterschiedlich, ca. eine halbe Stunde.

Ganz neu ist die Nationalparkgebühr in Thailand. Sie beträgt 200 Baht pro Person wird neben dem Immigration Counter entrichtet.
 
 

Die drei Hauptstrände

Es gibt 3 verschiedene Strände, die mit Hotels und Bungalowanlagen gesäumt sind.
 
Pattaya Beach

Wenn man mit der Fähre von Langkawi anreist, kommt man am Pattaya Beach, im Süden der Insel, an. An diesem Strand reihen sich ebenfalls die Longtailboote, denn es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Es lohnt sich eher abends auf einen Drink an der Strandbar.

Vor 2-3 Jahren bestand die Insel nur aus entspannten Reggae Bars, heute finden schon die ersten Strandparties mit Discomusik statt. Leider.

Von hier kommt man über die Walking Street bis zum langen, pulverweichen Sunrise Beach.
 
 
Sunrise Beach

Mein Favorit, die Ostseite der Insel.
 
Sunrise Beach
 
Ich kann das Lipe Beach Resort empfehlen. Am Ende des Strandes wird es ruhiger, die Boote weniger und der Strand bietet viel Platz. Die kleinen Bungalow Anlagen wirken nicht zu überladen und es ist sauber.

Man muss die einheimischen Wellblechhäuser passieren und durch kleine Wege gehen um zur Anlage zu gelangen (der Weg am Strand ist auch möglich). Man sieht das ursprüngliche Bild Koh Lipes und wie die Einheimischen leben. Müll liegt hier deutlich mehr.
 
Wellblechhütten
 
 
Läuft man den Strand bis zur südlichen Spitze runter kommt man zu einer kleinen traumhaften Bucht.
 
Sunrise Beach Bucht
 
 
Sunset Beach

Hier kommt man zusammen um den Sonnenuntergang bei einem Mojito zu genießen. Dieser Strand ist etwas abgelegen, entsprechend ursprünglicher und ungefähr 500m lang.

Grundsätzlich ist er weniger besucht und bebaut. Man kann hier sogar noch zelten.

Es lohnt sich also ein Spaziergang gegen Abend zum Sunset Beach. Die Wege sind ausgeschildert.
 
Sunset Beach
 
Sunset Beach Bar
 
 

Schnorcheln

Das Wasser ist türkisblau und kristallklar. Falls ich es noch nicht erwähnt habe 🙂 Hier lohnt das Schnorcheln schon vom Strand aus. Dieses Gebiet bietet eine große Artenvielfalt an Korallen und Fischen.
 
Korallen
 
 
Für weitere Eindrücke kann man eine Schnorcheltour buchen. Überall werden verschiedene Pakete/Touren angeboten (ca. 5 Stunden), die von 450-650 Baht (12-18€) reichen. Man wird zu verschiedenen Schnorchel- und Badepunkten gebracht.
 
 
Black Stone Island
 
Anett beim Schnorcheln
 
 
Wir waren zu viert und haben 1700 Baht (46€) für ein privates Boot bezahlt.
 
 
Schnorcheltour
 
Ja, ich muss zugeben es war schon sehr touristisch, denn die Boote fahren alle zu den gleichen Zielen. Es bedeutet aber auch, dass andere Inseln und Riffe geschützt werden.
 
 
Nemo
 
 
Koh Adang hat mich am meisten überzeugt.
 
 
Koh Adang
 
Fisch
 
Taucher kommen hier natürlich auch auf ihre Kosten. Es gibt verschiedene Tauchschulen, die Tauchkurse anbieten, sowie mit bereits erfahrenen Tauchern zu den besten Tauchplätzen fahren.
 
 

Unterkünfte

Die kleine Insel wächst. Bestehende Anlagen werden renoviert und viele neu und dichter gebaut.

Wo man sich vor einiger Zeit entspannt auf Koh Lipe spontan nach Unterkünften umschauen konnte, empfiehlt es sich mittlerweile rechtzeitig im Voraus online zu buchen. Gerade in der Hochsaison sind die Bungalows schnell ausgebucht.

Ebenso sind die Preise für Thailand ziemlich hoch. Es gibt sie zwar noch, die kleinen preiswerten Bungalows und Zimmer, aber nach und nach müssen sie höchstwahrscheinlich weichen.

Meine Empfehlungen sind alle am Sunrise Beach, weil ich es für den schönsten Strand halte und die Hotels gesehen habe. Sie liegen ebenso direkt am Strand:

Lipe Beach Resort: liegt am nördlichen Ende des Sunrise Beachs. Schöne saubere Holzbungalows verschiedenen Standards und einen weißen, breiten Strandabschnitt.
 
 
Lipe Beach Resort
 
 
Cabana Lipe Beach Resort: Neue Anlage, etwas exklusiver und Frühstück gibt es auf dem Balkon.

Castaway Resort: mit seinen doppelstöckigen Holzbungalows zählt es zu den beliebtesten Unterkünften der Insel. Wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis meiner Meinung nicht ganz so stimmt. Die Lage ist optimal und die Atmosphäre entspannt und tropisch.

Gipsy Resort: Gute Lage. Es scheint neuere Bungalows zu geben, die älteren Holz- und Steinbungalows sind etwas in die Jahre gekommen.

Ten Moons Lipe Resort: An einer wunderschönen Bucht in der südlichen Ecke des Sunrise Beachs gelegen. Man muss etwas tiefer in die Tasche greifen, aber es lohnt sich.
 
 

Das thailändische Essen

Es gibt in der Walking Street und in den Seitenstraßen in Richtung Sunrise Beach zahlreiche Restaurants. Von der einheimischen Küche mit frischen Fisch, Garnelen, Muscheln, Tintenfisch bis hin zur westlichen Küche.
 
Restaurant
 
 
Ich liebe übrigens das Massaman Curry. Unbedingt probieren! Dieses Curry enthält eine Paste, die weniger Chilli beinhaltet. Der süßliche Erdnussgeschmack mit Kardamom- und Zimtnote verleiht einen anderen Charakter als das gelbe, rote oder grüne Curry. Aber Kokosmilch darf auch hier nicht fehlen.
 
Massaman Curry
 
 
Weiterhin sind die thailändischen Pancakes sehr beliebt. Man findet außerdem Kaffeespezialitäten und Fruchtshakes!
 
 
Pancake
 

Fazit

Koh Lipe beeindruckt mit türkisem, klaren Wasser, weißen Sandstrand, Palmen und Korallenriffen direkt vor der Tür. Die Strandbereiche sind teils großflächig und man liegt nicht nebeneinander gedrängt.
 
Schnorchelpunkt
 
Unterwasserwelt
 
 
Das Eiland bietet sich perfekt für einen 2-3 Tages Trip von Langkawi aus an, da hier bessere Tauch- und Schnorchelbedingungen herrschen. Gleichzeitig bekommt man thailändisches Flair zu spüren. Dennoch ist die Insel kein Geheimtipp mehr und der Tourismus hinterlässt seine deutlichen Spuren.
 
 
Waren Sie schon auf Koh Lipe? Verraten Sie mir Ihren Eindruck von dieser kleinen tropischen Insel!
 
 


 
 
Langkawi Ausflüge
 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie ihn!